Segelfliegen


Faszination, Freiheit und Sportlichkeit – Segelflug im Fliegerclub Moosburg

Das Fliegen gehört für uns heutzutage, insbesondere durch die unmittelbare Nähe eines Großflughafens wir München (MUC) beinahe schon zum fast zum Alltag. Viele Menschen fliegen tagtäglich, ob zum Geschäftstermin oder in den Urlaub, manche von uns haben auf dem Flughafen ihren Arbeitsplatz, am Boden oder sogar im Cockpit.

Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit für den Menschen, sich den Traum vom Fliegen zu erfüllen. Eine, in der das Fliegen noch im Vordergrund steht und die noch dazu erschwinglich geblieben ist, auch für junge Leute. Und zwar in Form der wohl ursprünglichsten Art und Weise des Fliegens: den Segelflug.

Diese Sportart bietet für jeden die einzigartige Möglichkeit sich fast so frei wie ein Vogel über weite Strecken hin zu bewegen. Teamgeist und Verantwortung stehen dabei immer im Vordergrund. Doch was soll man sich darunter vorstellen? Ist das überhaupt machbar oder sogar gefährlich? Diese Fragen wird sich wohl jeder stellen wenn er zum ersten Mal von dieser Art des Fliegens hört.

Doch sobald man in eines der hochmodernen, mit neuestem Material und Techniken gefertigten Flugzeuge einsteigt und die Spannung vor dem Start steigt, scheint jeder von der „Faszination Segelfliegen“ ergriffen zu sein. Gestartet wird bei uns in Moosburg mit dem Flugzeugschlepp, bei dem ein stark motorisiertes Flugzeug (Husky A 1 A) den Segler samt Besatzung in den Himmel bringt, da dieser selbst über keinen Motor verfügt.

Doch gerade das macht das Besondere aus. Moderne Segelflugzeuge erreichen spielend Geschwindigkeiten jenseits der 200 km/h-Marke und können wegen ihrer guten aerodynamischen Eigenschaften aus relativ geringer Höhe weite Strecken zurücklegen ohne einen einzigen Tropfen Benzin verbraucht zu haben. Sie nutzen dabei eine der natürlichsten Energiequellen, die Sonne. Diese erzeugt thermische Aufwinde, in denen gekreist und wieder Höhe gewonnen werden kann;  der Segelflieger spricht dann von einem „Bart“ in dem „gekurbelt“ wird. So werden bei guten Wetterlagen von unseren Leistungssegelfliegern schnell mal Strecken von über 500 km zurückgelegt.

Die Zielgruppe dieses Sportes ist recht groß. Jugendliche ab 14 Jahren können mit der Ausbildung beginnen, dabei ist natürlich immer ein Fluglehrer dabei, der bei den Jugendlichen ganz besonders auf die Ausbildung achtet. Sicherheit ist bei uns in Moosburg ein ganz wichtiges Thema! Geflogen werden darf bis ins hohe Alter, sofern der Fliegerarzt sein OK gibt.

Aber gerade für Jugendliche ist der Segelflug ein ganz besonderes Hobby. Mit 14 Jahren ein Flugzeug für viele 10.000 Euro in 600 Metern Höhe alleine über das Kastulusmünster in Moosburg zu steuern oder sein Wohnhaus von oben zu betrachten, das ist schon etwas Besonderes.

Aber auch die sozialen Kompetenzen die den jungen Leuten in ihrer Ausbildung und in diesem Sport allgemein vermittelt werden, sind wertvoll. So ist Segelflug ein Teamsport, man muss sich 100% aufeinander verlassen können. Einzelgänger haben hier schlechte Karten. Die Verantwortung die die Flugschüler tragen lernen ist groß, aber alle sind sich ihrer Aufgaben durchaus bewusst. So kann man während der Ausbildung und weit darüber hinaus viele neue Erfahrungen sammeln.

Für alle jungen Leute, die die Kunst des Fliegens erlernen möchten und in lockerer Atmosphäre spannende Flüge erleben wollen, bietet der Fliegerclub Moosburg eine gute Grundlage. Durch unsere niedrigen Fluggebühren und Mitgliedsbeiträge wird der Einstieg in die Welt des Fliegens erleichtert. Der Fliegerclub Moosburg bildet mit ehrenamtlichen Fluglehren aus, sodass die Ausbildung selbst keinen Cent zusätzlich kostet. Und die notwendige Theorie mit abschließender Prüfung ist absolut machbar.

Interessiert? Dann schau doch mal weiter in den Bereich Ausbildung und Flugschüler.